The Darkness: Licht aus!

0

Manches kann man einfach, muss man einfach mal stehen lassen. Sätze, Meinungen, Aussagen. Justin Hawkins, Sänger von The Darkness, sagt zum Beispiel über das kommende Album seiner Band: “Dieses tiefgreifende Kommuniqué untersucht die Brutalität des Menschen gegenüber dem Menschen, die Dichotomien, in denen wir leben, und die alternativen Realitäten, die neben unserem beschränkten Verständnis des Universums existieren. Der Liederzyklus definiert die menschliche Existenz mithilfe eines Gleichnisses – dem langsamen, anhaltenden Tod und die glorreiche Wiedergeburt von Rock and Roll.” Alles klar.

Noch einen? Okay: “Dieses Album ist das erhabenste Statement, das eine Band je getroffen hat, und die Bemühungen dafür haben ihren Tribut gefordert. Mit der Verwirklichung eines so gewaltigen Ziels ist eine Grenze erreicht worden, und dies wird somit das letzte traditionelle Musikalbum von The Darkness sein – nachdem wir uns dem Ewigen und Ultimativen gestellt haben, müssen wir nun zu höheren Kunstformen übergehen. Die Zukunft ist eine offene Tür. Was verbirgt sich dahinter?”

“Dieses Album” von The Darkness wird am 4. Oktober als “Easter Is Cancelled” erscheinen, mit dem ebenso brutal betitelten “Rock And Roll Deserves To Die” gibt es den ersten Song daraus schon zu hören. Und am 20. Februar 2020 spielen die Briten in der Markthalle. Doch vorher? Noch ein Satz von Justin Hawkins: “Das Ergebnis ist ein wahrhaft biblisches Album – und diejenigen, die gesagt haben, dass Rock and Roll die Musik des Teufels ist, sollten zuhören und verstehen, dass sie in Wahrheit die Stimme Gottes darstellt.” Amen. (mf)

Share.

Comments are closed.