“Laying in bed, as I healed, I would dream of running in green grass and tears would pour from my eyes. Running in the tall tear grass; imagine wanting life and the want remains. That is a feeling to hold onto, that life is worth living even when all signs point no.” (Channy Leanagh, Poliça)

Es war ein schlimmer Sturz im Jahr 2018 der für Poliças Karriere einen tiefen Einschnitt bedeutete. Die bis dahin bedeutsame und fantastisch anzuhörende Band-Melange aus Elektro, Dub und Goth-Pop mit dem Über-Bonus einer ziemlich unverwechselbaren Stimme Channy Leanaghs stand am Rande des Möglichen. „Give You The Ghost“, „Shulamith“ und „United Crushers“ gelten bis heute weit über die zitierten Genres hinaus wichtiges und zeitloses Album-Triple.

Am 31. Januar erscheint nun „When We Stay Alive“ als viertes Werk, dem das nur scheinbar fatalistische „Forget Me Now“ als Single vorangestellt wurde. Und sonst so? „Also habe ich einen Plan B, den ich auch traumhaft fände: Lehrerin zu werden.“, befreit sich die willensstarke Frontfrau Channy Leanagh derweil in einem Interview mit dem Zeit-Magazin von der Gefahr einer Umklammerung oder anderen Unwägbarkeiten im Musikgeschäft. Ver- und Vorbeugung liegen manchmal doch sehr nahe beieinander. Poliça | Gruenspan | 19. Februar | concert-news präsentiert (kel)

Share.

Comments are closed.