Es gibt sie, diese Konzerte an die man sich noch sehr lange zurückerinnert und an denen sich alle anderen für eine Zeit lang messen müssen. In Gedanken werden die Erinnerungen immer weiter (über)idealisiert, bis man überzeugt ist, dass es eines der besten Konzerte aller Zeiten war. Wie es in Wirklichkeit war, man weiß es nicht, aber ist das nicht auch völlig egal?

We Have Band am 27. Oktober 2010 im Uebel & Gefährlich war so ein Konzert für mich. Das Konzert startete leicht verhalten, doch mit ihrer unglaublichen Spiellaune sorgte die Band dafür, dass spätestens bei dem Lied „Hero Knows“, das live unglaublich tanzbar ist, der Funke übersprang. Mit jedem Lied schien die Band und die Stimmung im Publikum nun besser zu werden. Es gab kein Halten mehr, alles tanzte von Lied zu Lied ausgelassener. Als nach rund 45 Minuten die letzten Töne der Zugabe verhallten, war es eigentlich noch viel zu früh zum Gehen.

Am 18. März kommen We Have Band wieder nach Hamburg, und zwar ins Knust. Im Gepäck haben sie das neue Album „Ternion“ (27. Januar). Die Vorabsingle „Where Are You People?“ vermischt den gewohnten Elektro-Pop mit einem nicht näher definierbaren Foals-Feeling. Jetzt schnell Tickets kaufen, denn wer weiß, vielleicht ist das schon das Konzert des Jahres? (ak)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.