Auf der einen Seite: Asche, Lava, unerwartete Eruptionen. Auf der anderen Seite: Frische, Intensität, Persönlichkeit. Was ÄTNA aus Dresden mit ihrer vulkanischen Namensvetterin aus Italien allerdings gemeinsam haben: Es ist ganz schön beeindruckend, sie aus nächster Nähe zu erleben.

Das Duo, bestehend aus Sängerin Inéz und Schlagzeuger Demian, hat sich mehr oder weniger dem Pop verschrieben – und dennoch wird diese Bezeichnung der Musik der beiden nicht wirklich gerecht. Denn ÄTNA picken sich aus allen möglichen Genres ihre ganz persönlichen Rosinen heraus und basteln daraus ihren ganz speziellen Sound. Mal wird sich an soften Pianoklängen à la James Blake bedient, dann wiederum geht es in Songs wie “Shut Your Mouth” eher kraftvoll und percussionslastig vorwärts wie man es noch ganz frisch von Eurovion Song Contest-Gewinnerin Netta im Ohr hat. Das ist das Schöne und Besondere am Sound von ÄTNA : Er kann alles, muss nichts und macht vieles.

Wer Lust hat, sich von der Vielfalt des Duos live mitreißen zu lassen, hat im Herbst die Gelegenheit dazu. Denn im September erscheint das Album “La famiglia” und am 25. Oktober spielen ÄTNA  im Rahmen der Record Release Tour live auf der MS Stubnitz. Ein Besuch, der sich definitiv lohnt. (mu)

 

 

 

Share.

Comments are closed.