Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Album der Woche: The Spitfires

Jungs, ihr seid spät dran. Sommer läuft schon und Sommer läuft gut. Noch besser wäre er mit: euch. Mit The Spitfires und ihrem neuen, ihrem dritten Album. “Year Zero” heißt es, kommt heute via Hatch Records (Nine Black Alps, The Wedding Present) und bietet einen sommerbunten Mix aus Rock N Roll, Soul, Ska und Punk. Und ist dabei doch keine reine Party-Platte. Zum Glück

Billy Sullivan (Gesang, Gitarre), Sam Long (Bass, Backing Vocals), Matt Johnson (Schlagzeug) und George Moorhouse (Keyboard) nämlich finden hier die Balance zwischen … allem. Den Stilen, den Stimmungen, den Songs. Und machen so eine herausragend vielfältige Platte, ohne dabei wirr oder konstruiert komisch zu klingen. Ganz im Gegenteil, die zehn Songs laufen am Stück durch, passen zusammen, aufeinander auf und sind doch jeder für sich eigen. Die Tempi wechseln, die Emotionen, von fröhlich bis kurz vor euphorisch geht es über nachdenklich, still bis fast melancholisch. Zwischendrin dann perfekte Bläser, ein bisschen mehr Dampf für den Strand, immer schön britischer Prägung,  keine Zeit für Langeweile.

Als erste Eindruckmacher empfehlen wir mal das mitreißende “The New Age” und den ebenso tanzbaren Opener “Remains The Same“. Im Gegensatz dazu stehen dann Lieder wie wunderschöne Klavier-Ballade “By My Side” oder das chillige Skastück “Move On“. Ohne, dass sie die Sache runterziehen, Sommer ist immer noch.

Allerdings ist Sommer nicht mehr, wenn The Spitfires, die schon mit Paul Weller, The Specials oder The Skids unterwegs waren, nach Hamburg kommen. Am 18. Oktober spielen sie im Monkeys Music Club. (mf)