Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Oh. Ah. Ihsahn.

Großer Name. Sehr großer Name. Kleiner Club. Am 31. Oktober tritt Ihsahn im Logo auf. Und Ihsahn ist Vegard Sverre Tveitan. Aha. Aber:  Ihsahn ist Sänger und Gitarrist von Emperor. Oha! Also: Black Metal? Black Metal. Aber nicht nur. Sondern auch Prog. Math. Pop. Und mehr.

Das sagen wir. Und das sagt der Künstler, der unter  anderem Iron Maiden, King Diamond, Bathory und Radiohead als Einflüsse nennt, selbst. „Wie schon auf meinen vorherigen Alben versuche ich auf ‚Àmr‘ Vielfalt abzubilden. Dabei soll jeder Song individuell sein.“ Einer heißt „Arcana Imperii„, ein anderer „Wake„. Beide irgendwie anders, dabei beide irgendwie schwarz – aber in bunt. Und beiden vom aktuellen Album. Anfang Mai erschien das Album „Amr“, bestehend aus neun Songs sowie als Bonus einem vertonten Gedicht von Edgar Allan Poe. Und tatsächlich, folgt hier nicht stur einem roten Faden, keinem schwarzen Faden, sondern nur sich selbst. Da darf es mit einem Song wie „Samr“ auch mal poppiger werden, mit „When You Are Lost And I Belong“ deutlich dunkler, mit „Marble Soul“ zwischenzeitlich noch mal ghostiger, mit „One Less Enemy“ dreckiger, schleppender und trotzdem wunderschön und glasklar. Ihsahn macht das schon. Und was er will. (mf)