Einmal werden wir noch wach … dann gibt’s “Again“, das neue Ding von Leoniden. Das tolle Ding, das Pflichtding, das wundervolle neue Album.

Dieses bunte Album, vielfältig und spannend, voller Indie, Dance und Pop, voller Liebe und … Leoniden. Ein typisches Album? Kann man das sagen, wenn eine Band erst zwei am Start hat? Machen wir einfach, fühlen wir so. So fühlen sich Leoniden an, so schmeckt der Sommer. Und wer es gerne möchte, der tanzt in den Sonnenuntergang, schaut ins Schwedeneck und genießt. “Again“. Die Lieder , die tollen Lieder und die Ideen, diese vielen Ideen und Experimente. Chöre, Synthies, Kinder und so. Und mehr.

“One Hundred Twenty-Three” zwischen Tribal, Funk und World Music, “River” voller Soul, “Down The Line” mit Kraft, Wucht und Tempo. “Colores” ist die Hymne von The Ghost Of Tom Joad, die The Ghost Of Tom Joad nie mehr geschrieben haben, “Alone” geht als Michael Jackson-Tribut durch, “Kids” läuft hier, “People” gehört ins Stadion. Alles gibt es erst am 7. November im ausverkauften Knust, später dann am 8. März 2019 im Uebel & Gefährlich.

Share.

Comments are closed.